Produktivitätsindex

Produktivitätsindex (nach geleisteten Arbeitsstunden)

März 2022
117,1
Gestiegen +7,2 % zu März 2021

Produktivitätsindex (nach unselbständig Beschäftigten)

März 2022
121,9
Gestiegen +5,0 % zu März 2021

Beschreibung

Produktivitätsindex

Der Produktivitätsindex ist neben dem Produktionsindex ein häufig benutzter Indikator zur Beobachtung und Beurteilung des sich ändernden wirtschaftlichen Geschehens. Die Entwicklung des Outputfaktors Produktion (Produktionsindex) wird der Entwicklung des Inputfaktors Arbeit (Arbeitseinsatzindex) gegenübergestellt.

Die Produktivitätsindikatoren nach unselbständig Beschäftigten bzw. nach geleisteten Arbeitsstunden werden für den Produzierenden Bereich auf Ebene der Abteilungen und Abschnitte B bis F der ÖNACE 2008 sowie der industriellen Hauptgruppen (Main Industrial Groupings - MIG) errechnet. Die aktuelle Basisperiode ist das Jahr 2015, der Basiswechsel ist für das Jahr 2021 festgelegt. Erste vorläufige Ergebnisse werden 70 Tage nach Ablauf der Berichtsperiode veröffentlicht und endgültige Ergebnisse im August des dem Berichtsjahr folgenden Jahres.

Weiterführende Informationen zum Produktivitätsindex finden Sie in der Standarddokumentation.

Grafiken, Tabellen, Karten

Highlights

Produktivitätsindex (Grafik)

Q: STATISTIK AUSTRIA

Antonia Fröhlich-Egerer Konjunkturindikatoren Tel.: +43 1 711 28-7586 konjunkturindikatoren@statistik.gv.at
Julia Hickl Konjunkturindikatoren Tel.: +43 1 711 28-7743 konjunkturindikatoren@statistik.gv.at
Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070 info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr