Schienengüterverkehrserhebung

Information

Die Schienengüterverkehrsstatistik stellt eine detaillierte Informationsquelle betreffend die auf dem Verkehrsträger Schiene erbrachten Leistungen dar. Die Erhebung des Schienengüterverkehrs auf österreichischem Hoheitsgebiet bezieht sich auf alle in- und ausländischen Eisenbahnverkehrsunternehmen, die Schienengüterverkehr betreiben. Ziel ist es, Erkenntnisse über die Entwicklung der im nationalen und grenzüberschreitenden Verkehr erbrachten Verkehrs- und Transportleistungen innerhalb bestimmter Beobachtungszeiträume aufzuzeigen, welche öffentlichen und privaten Interessenten als Grundlage bei strategischen Planungen für ökonomische und verkehrspolitische Entscheidungen dienen sollen.

Die Schienengüterverkehrsstatistik der Republik Österreich beruht auf folgenden Rechtsgrundlagen:

Eisenbahnunternehmen sind auskunftspflichtig. Alle Eisenbahnunternehmen (ausgenommen sind die in Artikel 2 der Verordnung [EU] 2018/643 erwähnten Unternehmen), die das österreichische Schienennetz innerhalb eines Beobachtungszeitraumes benützen, werden in die Erhebung einbezogen.

Die Erhebung des Güterverkehrs erfolgt quartalsweise durch Statistik Austria. Die ausgefüllten Erhebungsunterlagen sind bis zum 15. Tag des dem Berichtsquartal folgenden Monats an Statistik Austria zu übermitteln.

Zur Datenübermittlung an die Statistik Austria wird jedem auskunftspflichtigen Eisenbahnunternehmen ein Excel-Fragebogen übermittelt, der eine ausführliche Ausfüllhilfe sowie Schlüssellisten enthält. 

Der Excel-Fragebogen kann über eine bereitgestellte SFTP-Schnittstelle (Secure File Transfer Protocol) an Statistik Austria übermittelt werden. Eine Anleitung zur sicheren Übermittlung der Daten steht zur Verfügung.

Manfred Rudlof Phone: +43 1 711 28-7559 eisenbahn@statistik.gv.at
Sabine Feyerl Phone: +43 1 711 28-7557 eisenbahn@statistik.gv.at
Andreas Granser Phone: +43 1 711 28-7233 eisenbahn@statistik.gv.at